Agenturnews: Der Bär ist los!

Der Bär ist los!

Am 9. Juli ist es endlich soweit. Fotoshooting in Magdeburg, mal nicht für Kunden, diesmal stehen wir selbst im Fokus. 

 

9 Uhr morgens in Magdeburg, die Sonne scheint, Wolken dazwischen und Wind. Wir treffen uns mit Sam Rey (für Privatkunden in Magdeburg als „Galeriefotograf“ bekannt und unterwegs), der für uns seit vielen Jahren ein guter Partner für die ganz besondere Werbefotografie ist. Diesem Shootingtermin gingen diverse Vorgespräche voraus, in denen die Motive und auch deren Wirkung ausgesponnen wurden. Im Ergebnis haben wir fast alle unsere Vorgaben zurückgezogen und uns diesmal ganz bewusst für einen für uns neuen Weg entschieden: Herr Rey mach Kunst, wir machen mit. Und halten die Klappe. 

 

Das Shooting läuft gut, unser Team-Bär hat in kurzer Zeit hunderte Kinder erfreut, die mit ihren Eltern im Auto vorbeifuhren und winkten oder sogar auf einem Projekttagausflug über die Brücke kamen und den Bären hautnah umringen und winken lassen konnten. Gegen 10:30 Uhr mussten wir das Shooting an der Location Hubbrücke abbrechen, weil der Wind sich zu einem derartigen Sturm entwickelt hatte, dass wir Sams Anweisungen von hinter der Kamera nicht mehr verstanden haben. Von Kontrolle über Frisuren kann zu diesem Zeitpunkt auch kaum noch die Rede gewesen sein.

 

Locationwechsel in den Wissenschaftshafen. Der Künstler lehnt die vorgeschlagene Graffitiwand direkt ab und verschwindet umgehend hinter einem vermüllten Zaun, kommt wieder heraus und hat ein weiteres Motiv vor Augen. Wir sind nicht ganz sicher, motivieren uns aber mit: Herr Rey macht Kunst und wir machen mit. Und halten die Klappe.

 

Der Abschluss dann in der Nähe des Fraunhofer Instituts im Wissenschaftshafen. Das sieht hier businessmäßig aus, also bloß keine Businessklamotten. Der Bruch ist wichtig. Wir wollen noch ein Motiv machen, aber der Fotograf schließt das Projekt für heute souverän. Es sollen halt keine Fließbandfotos werden.

 

Sind es auch nicht geworden, tolle Arbeit, wir sind wie immer begeistert, aber vielleicht auch noch ein kleines bisschen mehr als sonst...  

Zurück zur Übersicht